Eine Stadt, ein Verein, ein Ziel.... BEREIT FÜR DIE NEUE SAISON
Eine Stadt, ein Verein, ein Ziel....                                                          BEREIT FÜR DIE NEUE SAISON

Alle Damenteams am Wochenende im Einsatz

 

Am kommenden Wochenende gehen wieder alle aktiven Damenteams des TSV ans Netz,

mit unseren jüngsten beginnt am Samstag in Bodelshausen, Spielbeginn ist um 16h.

Trainer Stefan Schlechtet muss auf Spielführerin Julia Grieswald verzichten, nach der 0:3 Niederlage vor zwei Wochen in Frommern möchte das Team zurück in die Erfolgsspur.

 

Um 20h am Samstagabend geht das Regionalligateam ans Netz, Gegner sind die Damen vom SVK Beiertheim, Trainer Stefan Hecht kann auf einen vollen Kader zurückgreifen, lediglich Myriam Wenk war diese Woche etwas angeschlagen, doch auch Myriam gibt grünes Licht für Samstag.

Vor zwei Wochen kamen die Fehlastädterinnen mit leeren Händen zurück aus der Unistadt.

Dies soll sich Samstag wieder ändern, die Damen haben gut trainiert und wir haben aus unserern Fehlern gelernt, so Coach Hecht.

Die Vorberichte unserer Partnerzeitungen Schwarzwälder Bote und Zollern Alb Kurier finden Sie hier Saison 2014 / 2015.

 

Am Sonntag spielen dann noch die Landesligadamen in Rottenburg, gespielt wird in der neuen Volksbank Arena, Anpfiff ist um 16h.

Nachdem die Damen um Spielführerin Anica Brunner etwas stolprig in die Saison gekommen sind haben sie sich letzte Woche gefangen, am vergangenen Freitag konnte man mit einem 3:2 gegen den SV Böblingen in die zweite Runde des Verbandspokals einziehen.

Trainer Stefan Hecht war noch nicht ganz zufrieden, wir haben zuviele einfache Fehler gemacht, machen uns zur Zeit das Volleyballspielen ein bißchen zu schwer.

Ich bin dennoch davon überzeugt das wir am Sonntag aus Rottenburg was mitbringen.

TSV Teams starten mit 12 von 15 möglichen Punkten

 

Hier gehts zu den Bildern von Ligaspiel Damen1 am 04.10.2014 vs Georgii Allianz Stuttgart

 

Letzten Samstag 04.10.2014 ging es bei unserer Talentschmiede los, um 13h starteten die Mädels von Trainer Stefan Schlechter in die Saison.

Es ging gegen die körperlich stärkeren Balingerinnen, die in der Relegation zur Bezirksliga standen, diese aber nicht schafften.

Mit 3-1 schickten die jungen Mädels um Spielführerin Julia Grieswald die Balingerinnen nachhause.

Im zweiten Spiel waren die Damen gegen das junge Tübinger Modell3 gefordert, auch hier behielt man die Oberhand, Tübingen wurde mit 3-0 aus der Halle gefegt.

 

Um 16h spielten dann die Herren um Peter Messner, der Gast aus Gönningen reißte mit 8 Mann an, auf Burladinger Seite war der Kader mit 12 Mann mehr als voll.

Gönningen wurde von anfang an unter Druck gesetzt, doch immer wieder leichte Annahme und Aufschlagfehler machten den ersten Satz spannnend, die Herren schon mit 24-21 in Rückstand holten sich diesen Satz noch mit 26-24.

Satz zwei und drei war dann eine schnelle und deutliche Angelegenheit für den TSV.

Mit 25-17 und 25-14 gewannen die Herren ihr Auftaktspiel mit 3-0.

 

Um 20h war es dann endlich soweit, auch in der Regionalliga wurde die Saison eröffnet, zu Gast waren die Damen von Georgii Allianz Stuttgart.

TSV Trainer Stefan Hecht mußte auf Katharina Hiller verzichten, was sich die TSV Ladies aber keineswegs anmerken ließen, Stuttgart schlug sich überraschend stark aus der Affäre, Satz eins gewann Stuttgart mit 25-20, danach kamem die Ladies um Annika Jörg in Fahrt, mit 25-20 und 25-22 holte man sich Satz zwei und drei.

Stefan Hecht wollte umbedingt mit einem "Dreier" in die Saison starten, seine Schützlinge belohnten ihren Trainer und holten Satz vier mit 25-18.

Somit startet der TSV Erfolgreich in die Saison und ist auch gewillt in Tübingen am 18.10 etwas zu holen.

 

Am Sonntag präsentierten sich dann auch unsere Landesligamannschaft, zu Gast waren die Mädels vom Tübinger Modell2 und der Aufsteiger vom TSV Blaustein.

Im ersten Spiel gegen das TÜMO gewann die Damen um Michaela Maucher locker mit 3-0, Satz eins war hart umkämpft der TSV brauchte lange um reinzukommen, Tümo sah schon wie der Sieger aus, doch mit 25-23 holte sich der TSV doch noch den Satz.

Satz zwei und drei wurde dann kompromisslos durchgezogen, Tümo wehrte sich immer wieder mit starken Angriffen über die Mitte, Libera Melanie Schäfer entschärfte aber ein ums andere mal die Bälle, somit gewann der TSV mit 3-0 gegen stark aufspielende Tübingerinnen.

Im zweiten Spiel erwartete uns ein starker Aufsteiger aus Blaustein, unsere Mädels hatten gegen die schlau aufspielende Team nicht wirklich was entgegenzusetzen, mit 25-20 gewinnen unsere Mädels zwar noch Satz eins, doch dann ist die Luft völlig ruas, leichte Annahmefehler kein Druck mehr im Angriff und zu leicht verschenkte Dankebälle liessen Blaustein aufhorchen das es hier was zu holen gibt.

Völlig verdient gewinnt der Aufsteiger somit bei uns mit 3-1, wir gratulieren den Blausteinerinnen zu 3 Punkten.

Neue Saison steht vor der Tür

 

Am Samstag 04.10.2014 startet endlich die neue Saison, den Anfang machen am Samstag Mittag unser Perspektivkader, die Damen3 beginnen um 13 in der Trigema Arena gegen die TSG Balingen, im zweiten Spiel geht es gegen die Mädels vom Förderverein Tübingen.

Trainer Stefan Schlechter stellt seine Damen sicherlich top gegen diese zwei stark einzuschätzenden Gegner ein.

 

 

Um 16h starten dann auch die aus der Bezirksliga abgestiegenen Herren in die Mission "Wiederaufstieg", in der Trigema Arena wird die TG Gönningen zu Gast sein.

Trainer Peter Messner muß auf Tobias Schmid und vermutlich auch auf Mittelblocker Tobias Dietrich verzichten. Nichts desto trotz zählt hier nur ein Sieg, sollte die Annahme kommen werden wir unser Spiel aufziehen und durchziehen, gibt sich Messner kämpferisch.

 

 

Um 20h ist es dann auch in der Regionalliga soweit, unsere Damen empfangen die Damen vom TSV Georgii Allianz Stuttgart in der Arena, Trainer Stefan Hecht muss auf Katharina Hiller verzichten, dazu stehen die "jungen" Spielerinnen die ersten vier Spieltage noch nicht zur Verfügung.

Spielführerin Annika Jörg und ihr Team forsieren trotzdem den ersten Dreier in dieser Saison an.

Wir werden kämpfen und keinen Ball verloren geben, wir versuchen Stuttgart mit druckvollen Aufschlägen unter Druck zusetzen, dazu haben wir im Training viel an unserer Blocl-Feldabwehr gearbeitet, gibt Hecht zu Protokoll.

 

 

Am Sonntag greifen dann auch unsere Damen2 ins Landesligageschehen ein.

Um 10h ins Aufschlag in der Trigema Arena, zu Gast sind der Förderverein Tübinger Modell2 und TSV Blaustein.

Im letzten jahr belegte man als Aufsteiger einen guten vierten Platz, in diesesm Jahr ist der Kader weitestgehend zusammengeblieben, nur Zuspielerin Aline Bunsinger ist zu Damen3 runtergezogen worden, da der Perspektivkader sonst ohne Zuspielerin dagestanden wäre.

Trainer Stefan Hecht verlangt viel von seinen Mädels, wir möchten so früh wie möglich nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

 

Kommt also am Wochenende alle vorbei und unterstützt unsere Teams, getreu unserem Motto

Wir für euch, ihr für uns

gemeinsam für den TSV

TSV Damen1 verlieren mit 1-3

 

Am gestrigen Sonntag bestritten die Fehlastädterinnen vor 60 Zuschauern ein Testspiel gegen die TG Biberach.
Beim TSV fehlten mit Annika Jörg und Sarah Uhland 2 Spielerinnen.
In Satz 1 war der TSV tonangebend, über 5-5 9-9 11-11 ging der TSV fortan immer mit 3-4 Punkten in Führung, mit Super Aufschlägen und sehr gutem Stellungsspiel in der Abwehr war für Biberach nichts drin, mit 25-21 gewinnt der TSV Satz 1.
In 2 Satz verschenkte der TSV immer wieder eine Führung, leichte Fehler und unkonzentriertheiten brachten Biberach immer wieder in Führung, Biberach spielte aus einer erfahrenen Annahme heraus, die Zuspielerin machte ein Super Job, spielte ihre Angreiferinnen immer wieder "blockfrei".
Mit Julia Grieswald brachte Hecht dann eine ganz junge für die Annahme, Julia brachte Sicherheit ins TSV Spiel, Punkt um Punkt kam der TSV wieder heran, doch Satz 2 ging über 1-3 1-6 2-8 4-12 9-12 13-15 17-19 mit 25-19 an die TG.
Zu Beginn des 3 Satzes zog der TSV sein Spiel durch, die Annahme kam immer an s Netz, zuspielen Sarah Klatt konnte ihre Angreiferinnen Super einsetzen, über Außen machte Nina Pfister und Lisa Uhland gewaltig Druck, Diagonalangreiferin Katharina Hiller konnte immer wieder durch einen Doppelblock durchschlagen, somit ging der TSV mit 16-9 in Führung, Hecht wechselte Ramona Stopper für Lisa Uhland ein, vorallem um die Mittelblockerinnen vorne am Netz zu unterstützen, mit Julia Grieswald für Nina Pfister wollte Hecht dazu seine Annahme stärken, es half alles nichts, die TG kommt Punkt um Punkt heran, über 3-0 6-1 9-4 14-7 16-9 16-18 18-20 22-22 24-23 geht der Satz noch mit 24-26 verloren.
Satz 4 beginnt wie schon der dritte aufgehört hat, unkonzentriert, schnell liegt man mit 3-8 hinten, Hecht bringt vorne für Zuspielerin Sarah Klatt, Mittelblockerin Sarah Dietrich, Dietrich soll den Block verstärken, und tut das auch, mit einem Monsterblock zeigt sie das der TSV noch da ist, der TSV kämpft wieder und kommt im Angriff ein um s andere mal durch, bei 11-11 gelingt der erste Ausgleich, mit 15-14 geht man sogar in Führung, doch die TG steckt nicht auf, holt sich am Schluss mit einem "Aufsteiger" Satz 4 mit 25-22.

Glückwunsch an die TG Biberach.

Unsere MÄDELS Haben toll dagegen gehalten, was auch der Applaus der Zuschauer vermuten lässt.
Gegen einen Drittligisten darf man auch 1-3 verlieren.

Im TSV Kader standen:
Sarah Dietrich, Ramona Stopper, Aline Businger, Julia Grieswald, Nina Alber, Myriam Wenk, Lene Becker, Katharina Hiller, Claudia Dietrich, Lisa Uhland, Nina Pfister, Sarah Klatt.

Damen 1 testen gegen Drittligist Biberach

 

Im kurzfristig angesetzen Testspiel am Sonntag 07.09.2014, näheres unter Events, empfangen die Burladingerinnen die TG Biberach mit Ex-TSV Trainer Philipp Kurz.

Trainer Stefan Hecht muss auf die im Urlaub weilende Annika Jörg verzichten, ebenso stehen ihm Sarah Uhland und Katharina Hiller nicht zur Verfügung, nichts desto trotz sieht er sein Team nicht Chancenlos, mit Julia Grieswald von Damen 3 auf der Aussen/ Annahmeposition und Sarah Dietrich von Damen 2 auf der Diagonalen hat er zwei richtig gute Damen hochgezogen, Grieswald soll die Annahme mit stabilisieren, Dietrich mit ihrer Sprung und Schlaggewalt den ein oder anderen Punkt für uns holen, so Hecht.

Dazu kommt mit Ramona Stopper noch eine exzellente Mittelblockerin dazu, somit umfasst der Kader wieder 10 Damen für Sonntag.

Wobei wohl Sarah Dietrich, eigentlich Mittelblockerin, auf der Diagonalen beginnen wird, soweit ließ sich der Coach schon in die Karten schauen.

Biberach letzte Saison immerhin vierter in der 3. Bundesliga hat kurzerhand für diesen Test zugesagt.

Wir sind den Biberacherinnen sehr dankbar das Sie uns für dieses Trainingsspiel vor unseren eigenen Zuschauern zugesagt haben.

 

Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie unsere Volleyballerinnen.

TSV Damen1 zeigen sich in guter Form

Erster Test - erster Sieg.

Burladingen siegt 4-0 ( 25-20, 25-18, 25-21, 26-24)
Die Fehlastädterinnen schlagen die TSG Reutlingen mit 4-0, verlieren aber Sarah Uhland, kurz nach ihrer ersten richtigen Ballberührung im dritten Satz mit einer Zerrung, in der Wade. Im ersten Satz merkte man der jungen Mannschaft eine gewisse Verunsicherung an, Block Feldabwehr war nicht aufeinander abgestimmt, DANKEbälle flogen ohne jegliche Abwehr ins Feld.
Nichts desto trotz ging Satz 1 umkämpft mit 25-20 an den TSV.
In Satz 2 und 3 merkte man der Mannschaft an, das sie Spaß am Spiel hatte und immer wieder tolle Angriffe über Annika Jörg und Nina Pfister zeigte, Zuspielerin Sarah Klatt kam immer besser ins Spiel.
Aufeinmal stand auch der Block, im dritten Satz gab es kein durchkommen mehr für die TSG.
In Satz 4 dann die Premiere für die jüngste im Team, Mittelblockerin Nina Alber feierte ihr Debüt in der Regionalligamannschaft.
Nina wurde immer wieder von den Reutlingerinnen im Aufschlag gesucht und gefunden, zwei schlechte Annahmen folgten 4 SEHR gute Annahmen, Sarah Klatt konnte so immer wieder Annika Jörg einsetzen, Jörg machte an diesem Tag mit 23 Punkten die meisten für die Fehlastädterinnen.
Am Anfang noch sehr nervös zeigte Nina ab Mitte des Satzes, dass sie genug potenzial hat, mit 2 Blockpunkten und einem Aufsteiger durch einen Doppelblock waren dann auch ihre ersten 3 Punkte gemacht.
Nicht ganz zufrieden zeigte sich der Trainer, zu viele DANKEbälle kassiert und ab und an zu wenig Druck im Aufschlag.
Auch im Block gibt es noch Steigerungspotenzial.
Trotzdem haben wir uns sehr gut verkauft und nichts anbrennen lassen, so Hecht weiter.

Damen 2 siegen klar mit 4-0 

 

Die Fehlastädterinnen gewinnen gegen die U16 Württembergauswahl mit 4:0 Sätzen.

Das Spiel war in Satz 1 und 2 eine klare Angelegenheit, mit 25-13 und 25-17 ließ man die jungen Spielerinnen des Auswahlteams nie zur Entfaltung kommen.

In Satz 3 und 4 merkte man dem umgebauten Team um Trainer Stefan Hecht eine gewisse Unruhe an. Mit 25- 21 und 26-24 hatte man letztenendes doch das bessere Ende für sich.

Es kamen alle Spielerinnen zum Einsatz, von Damen 3 wurden kurzerhand Jaqueline Kästle eingesetzt da Anica Brunner kurzfristig verletzt ausfiel.

Mit Julia Grieswald, ebenfalls von Damen3, hat nur eine Spielerin alle 4 Sätze durchgespielt, Julia machte ihre Sache sehr gut deshalb wollte ich Sie belohnen, so Damen 2 Trainer Stefan Hecht.
Wir sind erst einen Tag vorher wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, daher war es eine super Mannschaftsleistung. Als Trainer ist man natürlich nie zufrieden, das ist auch klar, so Hecht weiter.

Andererseits muss man sagen das die Mannschaft einen Tag vorher eine 50 minütige Schnell und Sprungkrafteinheit in den Beinen hatte.

Damen 2 testen in der Landessportschule

 

Am Dienstag 26.08.2014 spielen die Damen um Spielführerin Anica Brunner gegen eine U16 Württembergauswahl, gespielt wird um 19.30h in der Landessportschule in Albstadt.

Die Damen um Stefan Hecht beginnen am 25.08 mit ihrer Vorbereitung, das Spiel kommt daher sehr früh und doch genau richtig, die Mannschaft kann sich somit sofort in Wettkampfpraxis zeigen.

 

Über Zuschauer würde sich die Mannschaft sehr freuen.

 

Dominic Röhling neuer Athletiktrainer

Dominic Röhling wurde als neuer Athletiktrainer des Volleyballvereins verpflichtet.

Dominic verfügt über große Erfahrung auf dem Gebiet Sprung und Schnellkraft, deshalb ist er für unseren Verein ein absoluter Glücksgriff, so ein sehr zufriedener Trainer Hecht.

Domi ist 28 Jahre alt und kommt aus Sigmaringen. In der Vorbereitung soll er sich auf die Damen 1 konzentrieren, im laufe der Runde wird er dann auch immer wieder mal im Ausdauer und Athletikbereich bei den anderen Damenmannschaften eingesetzt.

 

Viel Glück bei uns Domi, wir freuen uns auf dich.

Bei solchen Nachrichten steigt die Vorfreude auf die neue Saison von Null auf Hundert.

Weitere Neuverpflichtung zur kommenden Saison.

Lene Becker wechselt vom TV Rottenburg in die Fehlastadt.
Lene spielt seit 14 Jahren Volleyball, ihr Volleyball Einmaleins hat die 28jährige in Rottenburg gelernt.
Trainer Stefan Hecht bekam am Samstag Abend die Zusage für die kommende Saison.
Hecht sieht die gelernte Mittelblockerin mit einer Körpergröße von 187cm auf der Mittelblockposition, mit Myriam Wenk und Nina Alber haben wir bisher erst zwei Mittelblockerinnen, Lene wird uns daher mit ihrer Erfahrung mehr als nur helfen, ich bin mir sicher das sie eine tragende Rolle bei uns spielt, gibt Hecht zu Protokoll.

Lene, wir freuen uns auf dich.

Katharina Hiller wechselt zum TSV Burladingen

Die Volleyballerinnen des TSV Burladingen melden die erste Neuverpflichtung zur neuen Saison.

Katharina Hiller wechselt vom Ligakonkurrent TV Rottenburg in die Fehlastadt.

Hiller kann auf der Diagonalen wie auf der Aussenangriff Position eingesetzt werden.

Trainer Stefan Hecht ist froh die 28 jährige Hiller in seinen Reihen zu haben, Hiller hat schon Luft in der dritten Liga geschnuppert und ist sicher eine Verstärkung für uns.

Trainer Stefan Hecht (links) Katharina Hiller und Hans Dieter Ignaz, Vorsitzender des TSV Burladingen